Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Republika Srpska [Sammelthread]

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
jezersko, ohne das serbische volk würdest du heute achmed heissen und baklava statt kaiserschmarren essen. du bist es serbien schuldig,respekt und ehrfurcht zu zeigen.das ist deine pflicht. gruss oliver
Zwerg Oliver lern mal Geschichte. Serbien hat die Osmanen bei den Kriegszügen unterstützt, mal abgesehen davon, müsstest du eigentlich Achmed heißen und Baklava (schmeckt gut) essen, aber vor allem Ehrfurcht und Respekt vor Österreich zeigen, weil damals viele flüchtende Serben aufgenommen und auch einige Male die Osmanen vertrieben hat.
 

schwabo

Top-Poster
Da haste mich nicht richtig verstanden, das weiss ich, glaube sogar unter unseren Tvrtko im 15 Jh. war die Grenze ungefähr so wie heute, ab Tvrtko wurde Herzegowina das erste mal überhaupt zusammen mit Bosnien gerechnet, davor glaube ich nie. Der Name Bosnien kommt glaube ich auch von uns Serben, zumindest gab es dem namen schon seit den frühen Mittelalter und Fürstentum, weit vor Osmanen und sogar weit vor Kulin ban, viele der heutige RS bzw BiH Serben sind Nachfahre des Mittelalter BiH , daher haben wir wie die anderen beiden auch historisch legitimität auf ein Teil BiHs, Serben wollen ja kein fremdes Land in dem Sinne oder wie siehst du das als RS Serbe?

Bist du wirklich so krank zu behaupten das der illyrische Name Bosna von euch Serben kommen soll? Du bist wirklich durch.
 

Kesaj

Top-Poster
So einfach ist es dann doch nicht, die UN Res.1244 schreibt vor das Kosovo eine autonome provinz Serbiens (Nachfolgestaat von BRJ) ist, wie wie Dayton vorschreibt die RS ist teil des Gesamtstaat BiH. Zwar schreibt die Res.1244 vor das der endgültige Status des Kosovo offen ist, aber auch beidseitig geklärt werden muss, sprich die einseitige Unabhängigkeitserklärung ist illegal und bricht die UN.Res1244, die besagt nämlich das ein endgültigert Kosovo Status nur gelöst werden kann wenn sich beide drauf einigen und erst der neue endgültige Vertrag den Serben/Albaner unterzeichnen die Res.1244 ablöst. Dies ist bisher nicht geschehen, und bis kein endgülter Status von beiden Seiten unterzeichnet ist, solange ist die Res.1244 in Kraft, was uns wieder dazu führt das Kosovo heute noch eine autonome Provinz Serbiens ist, auch wenn okkupiert und einseitig unabhängig erklärt, aber rein rechtlich ist es so, da Res-1244 heute noch als einziges legales UNO Dokument zum Kosovo zählt.


Lächerliche, kesaj, ihr habt mit einer unabhängigkeit des Kosovo eure maximal Forderung, auch wenn illegal und nicht auf dauer, aber momentan halt durch den Rücken mancher Westmächte, wie hinterlistig du tust als ob wir so blöd sind. :lol: Wenn du gesagt hättest RS unabhängig, Kosovo auch, oder RS maximaum Autonomie, Kosovo maximum Autonomie, das und nur das wäre fair und da hätte man sagen können keiner hat maximal Forderung gekriegt. So kann man dich nur auslachen und nicht ernst nehmen

Deki wir müssen uns um das Thema Unabhängigkeit Kosovos nicht den Mund fusselig reden, denn ein Internationales Gericht hat sich damit befasst und sogar ein Urteil darüber gefällt. Es hat folgendes festgestellt:

1) Die Unabhängigkeitserklärung Kosovos verstößt gegen keinerlei Internationales Recht

2) Ergo verstößt sie auch nicht gegen UN-Resolution 1244

Quelle:


„ Consequently, the Court concluded that the adoption of the declaration of independence had not violated any applicable rule of international law.“

„ The Court concluded that the declaration of independence did not violate resolution 1244 for two reasons. First, it emphasized the fact that the two instruments “operate on a different level” : resolution 1244 was silent on the final status of Kosovo, whereas the declaration of independence was an attempt to finally determine that status. Second, it noted that resolution 1244 imposed only very limited obligations on non-State actors, none of which entailed any prohibition of a declaration of independence.“

Wie du siehst, handelt es sich rechtlich um eine völlig andere Situation. Dazu kommt dann noch der moralische Aspekt, während die RS ein Genozid-Gebilde ist und die Grenzen nur durch brutalen Vernichtungskrieg entstanden sind, gab es im Kosovo zunächst friedlichen Widerstand und erst dann Kriegshandlungen. Ich darf hierbei erinnern, dass im Anschluss fast 1 Millionen Albaner vertrieben wurden und über 8000 Zivilsten getötet wurden. Dass es dann als Reaktion zu Vertreibung und Morden an Serben kam ist sehr bedauerlich, ändert aber nichts an der Tatdache dass der Konflikt maßgeblich vom damaligen serbischen Machthaber Slobodan Milosevic eskaliert wurde. Er hat ja in Rambouillet eine 2. Chance bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Der Name Bosnien kommt glaube ich auch von uns Serben

Der Name Bosnien ist auf den Fluss "Bosna" zurückzuführen und der wiederrum hat seinen Namen aus römischer Zeit.

Bosnien als politisches Konstrukt taucht zum ersten mal im 12 Jahrhundert als Banovina Bosna auf, welche der ungarische König Bela der Zweite erschaffen hat.
Der erste Herrscher dieser Banschaft war ein gewisser Borić, der aus Slawonien kommen soll. Dieser hat mit Ungarn zusammen gegen die Byzantiener gekämpft.

Vor der Banschaft Bosnien war Bosnien einfach eine regionale Bezeichnung für das Land rund um den Fluss "Bosna".
Dieses Gebiet war Zankapfel einiger Könige.
Aber hier wird die Geschichte ziemlich schwammig. Wirklich verlässliche Informationen gibt es keine mehr. Viele Angaben sind auch sehr von heutigen nationalistischen Interessen beeinflusst, von welcher Seite auch immer, deswegen muss man sehr aufpassen.
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Tut mir leid, aber da steht nichts davon, dass Österreich dafür verantwortlich ist. Für die toten serbischen Soldaten ist alleine Serbien verantwortlich und leider auch für den Großteil der serbischen zivilen Opfer.

Besonders die letzte Aussage, eine ungeheure Frechheit und unverschämtheit, Serben seien selbst schuld das Österreich/UNgarn serbische Zivilisten massakriert hat oder die Dörfer systemtisch aushungern liessen, ihnen keine ärztliche HIlfe gaben usw. und das mitten in der spanischen Gruppe Zeit. Also ich glaub es geht los....ich glaub es geht los.


Mal abgesehen davon, steht im Artikel überhaupt nichts von einer Zahl, soweit man ohne Abo lesen kann. Ich zweifle 1,1 Mio Tote in Serbien gar nicht an, sondern dass dafür Österreich oder Deutschland verantwortlich sein soll. Es war kein Österreicher der Franz Ferdinand ermordet hat und dessen Spur nach Belgrad in die Regierung geführt hat.
Diese Spur nach Belgrad war frei erfunden, das weiss doch jeder, die Crna Ruka waren Freiheitsliebende Kämpfer die wie die Mehrheitsbevölkerung dachte, und das war sicher nicht Österreich anzugehören, sondern zu Serbien. Mit Franz Ferdinand wurde der unbeliebte Okkupator erschossen, das er durch Sarajevo kutschiert und auch noch am Vidovdan provoziert und sich dort wie am Tablett präsentierte, einbisschens elbst schuld. G


Ob das Ultimatum unannehmbar war, mag sein, aber wenn man nichts zu verheimlichen gehabt hätte, hätte man auch auf die strittigen Punkte eingehen können.

Was für Ultimatum, seit wann sind Serben bekannt Ultimatum einzugehen, erst recht nicht wenn diese frei erfunden sind, wir sind ein freiheitsliebendes Volk.

"Der Historiker Christopher Clark von der Universität Cambridge wird in Belgrad als "Manipulierer der Geschichte" beschimpft. Die Ursache für diese Wut auf Clark ist seine These, das Attentat von Sarajevo sei nicht bloß ein Vorwand gewesen, sondern ein Glied in der Kriegsursachenkette. "Das Attentat hat die Krise ausgelöst, dann sind aber verschiedene geopolitische Interessen ins Spiel gekommen", sagte Clark kürzlich der DW. Der damalige britische Außenminister Edward Grey habe dies eindeutig formuliert: "Es kann nicht sein, dass wir in den Krieg eingreifen, um Serbiens Rechnungen zu begleichen!" Für Grey sei dies damals wie eine groteske Idee erschienen, so Clark. "Die Großmächte haben das Risiko und den eventuellen Gewinn durchkalkuliert - und am Ende sich alle für den Krieg entschieden." Für Serbien bedeutete dies, nach zwei Balkankriegen, die dritte Mobilmachung in drei Jahren."


Einfach mal die Vorgeschichte verschweigen Ivo, warum erwähnst du nicht das Österreich/Ungarn zuvor 1878 bzw. 1908 das damals mehrheitlich serbisch bewohnte Bosnien und über 90% südslawische bewohnte Bosnien okkupiert hat, mit Gewalt, militärisch, gegen den Willen der bosnischen Bevölkerung, die sich nämlich wenn es nach demokratischen Willen geht lieber Serbien anschliessen wollten. Einfach mal Frech so tun als ob eine militärische gewaltsame Besetzung was ganz normales wäre, nur weil es Österreich ist dann ist das ja ok, oder was?
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Bist du wirklich so krank zu behaupten das der illyrische Name Bosna von euch Serben kommen soll? Du bist wirklich durch.

Gemeint ist nicht der Name ansich, sondern eine der ersten kleinen frühen Fürstentümer, eigentlich ist Ost Bosnein Raska wenn man es so will, war mehr oder weniger eins mit Raska (Serbien), bevor das Gebiet ein eigenen Charakter als Bosnia aufnahm

Der Name Bosnien ist auf den Fluss "Bosna" zurückzuführen und der wiederrum hat seinen Namen aus römischer Zeit.

Bosnien als politisches Konstrukt taucht zum ersten mal im 12 Jahrhundert als Banovina Bosna auf, welche der ungarische König Bela der Zweite erschaffen hat.
Der erste Herrscher dieser Banschaft war ein gewisser Borić, der aus Slawonien kommen soll. Dieser hat mit Ungarn zusammen gegen die Byzantiener gekämpft.

Vor der Banschaft Bosnien war Bosnien einfach eine regionale Bezeichnung für das Land rund um den Fluss "Bosna".
Dieses Gebiet war Zankapfel einiger Könige.
Aber hier wird die Geschichte ziemlich schwammig. Wirklich verlässliche Informationen gibt es keine mehr. Viele Angaben sind auch sehr von heutigen nationalistischen Interessen beeinflusst, von welcher Seite auch immer, deswegen muss man sehr aufpassen.

Ich weiss das ursprünglich erst nur das kleine Gebiet in zentralbosnien um diesen Fluss Bosna so genannt wurde, deswegen mein ich ja, egal welche Quelle, welche Karte man nimmt, gibt uns den Hinsweis das Bosnien schon immer eine Art grenzgebiet zwischen Kroaten und Serben war und diese beiden schon von Anfang an Bosnien mit prägten.




Slavic principalities in ca. 814 AD.


Serbian principality during the rule of Časlav (927–960)


1080 AD. The zenith of Dukljan power




Daher, rein vom historischen Aspekt her, ich rede jetzt nicht von UNO, Völkerrecht, unverletzlichkeit der Grenzen, ect., was wieder eine andere Sache ist., rein historisch haben Serben in Bosnien mehr anrecht auf unabhängigkeit, oder um es anders zu formulieren, mehr Anrecht auf ein Teil Bosniens als Albaner im Kosovo. Die einen leben dort nachweisslich über 1000 jahre dort und stellten mit die ersten serbischen Fürstentümer Bosniens, die anderen wanderten erst in der zweiten Hälfte des Osmanischen Reiches massenhaft ein, ein sehr geringer Teil in der ersten Hälfte.
 
Oben