Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Republika Srpska [Sammelthread]

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Das mit dem Anrecht kannst du so nicht sagen.
"Recht" muss immer definiert werden.
Dass Serben in BiH mehr Recht auf Unabhängigkeit haben als die Albaner im Kosovo, entspringt deinem Gerechtigkeitsgefühl. Aber für echtes Recht braucht man Gesetzestexte, welche alle Seiten akzeptieren. Sowas gibt es nicht.
Es gibt nirgendswo einen Paragraphen in dem steht "das Volk, dass 1000 Jahre auf einem Gebiet lebt, hat Recht auf Unabhängigkeit". Gibt es einfach nicht. Und wird es auch nicht geben.

Deine Bemühungen, geschichtliche Ereignisse als Basis für Rechtsfragen zu etablieren, werden scheitern und im Sand verlaufen.

Wer Recht hat und wer nicht, wird nach wie vor durch Gewalt bestimmt. Wer die stärkeren Waffen hat, der hat auch Recht.
Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.


Ich hab ja auch nur aus dem historischen Aspekt geredet, Völkerrecht, UNO, unverletzlichekit der Grenzen und rechtlich, was noch alles dazu kommt, da sieht es vielleicht nicht ganz so aus, aber wie gesagt, ich rede von historischen.
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Ich hab ja auch nur aus dem historischen Aspekt geredet, Völkerrecht, UNO, unverletzlichekit der Grenzen und rechtlich, was noch alles dazu kommt, da sieht es vielleicht nicht ganz so aus, aber wie gesagt, ich rede von historischen.
Schau mal , du bist vom alten Stamm der Triballer. Deine Vorfahren haben damals im Heer von Aleksandar Makedonski gedient und ihr seid mit den Makedonen gemeinsam in die Schlacht gezogen. Gegen die Griechen und gegen die Perser. Also hab ein wenig mehr Respekt.
 

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Ich hab ja auch nur aus dem historischen Aspekt geredet, Völkerrecht, UNO, unverletzlichekit der Grenzen und rechtlich, was noch alles dazu kommt, da sieht es vielleicht nicht ganz so aus, aber wie gesagt, ich rede von historischen.

Völkerrecht, UNO und sonstiger Schmarrn ist auch nichts.

In diesem Universum gibt es nur ein einziges Recht. Und das ist das Recht des stärkeren.
 

DZEKO

Besa Bese
Deki redet immer über irgendwelche Mehrheiten, aber in Zeiten die immer günstig für Serben waren. Das davor zb eine Ethnie vertrieben und ermordet wurde um diese Mehrheit zu haben lässt er absichtlich weg. So funktioniert das nicht.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Tut alles nichts zur Sache das Österreich ein Genozid ähnliche Kriegsverbrechen an serbischen Zivilisten began, welche du versuchst zu rechtfertigen. Von den 1,1 Mil Opfer waren grösstensteil serbische Zivilisten, nicht Soldaten. 25% der gesamtbevölkerung wurde ausgelöscht, auf Deutschland bezogen würden man von 80 auf 60 Mil schrumpfen zum vergleich,
Natürlich tut dies alles zur Sache, mal abgesehen davon, ich rechtfertige gar nichts, so sind die Fakten. Dein großartiger König hat die Hosen voll gehabt und ist samt der gesamten Armee abgezogen. Es waren angeblich tschechische Regimenter die Kriegsverbrechen begangen haben. Du schreibst ständig von 1,1, Mio Opfer, ich habe es mal stehen gelassen, weil ich da nicht wieder deine unbedarften Rechenkünste zur Schau stellen wollte, aus diesem Grund habe ich auch die Volkszählung in Serbien hingestellt.
Die Bilanz für Serbien selber belief sich auf ca. 278.000 tote Soldaten, auf ca. 60.000 tote Zivilisten durch die KuK Armee und ca. 400.000 welche an Hunger und Krankheiten gestorben sind.
Auf Seite 4 nachzulesen


avrilo princip, einer der grössten helden der Serbischen geschichte, ein Freiheitskämpfer, einer der der für das Kämpfte was der aller grösste Teil von Bosnien wollte, Bosnien Serbien anschliessen. Da kannste noch so sehr dein nationalismus raushauen und so ala Großserbien fantasieren, eher war es Großösterreich, den in Bosnien löebten so gut wie keine Österreicher, dagegen lebte dort eine serbische Mehrheit 1910
Gavrilo Princip ein gewöhnlicher Terrorist. So nennt man jemanden der einen Thronfolger ermordet. Ich sehe in so einer Tat nichts heroisches. Du hast wirklich keine Ahnung was der größte Teil Bosniens wollte. Nach den Aufzeichnungen wollte der größte Teil Bosniens bei Österreich bleiben, Bosnijaken und Kroaten hatten zusammen eine komfortable Mehrheit in BiH. Ich kann auch nichts dafür, wenn die verantwortlichen Politiker Serbiens und Möchtegern-Könige ständig von einem Groß-Serbien fantasierten. Österreich war schon groß. Lern Geschichte, was du bringst sind nur noch Peinlichkeiten.



1.Die rede ist nicht vom Ultimatum, sondern das der Mord an ferdinand mit Belgrad zu tun hat ist frei erfunden, frei wie die polnischen grenzsoldaten 1939.

2. Also waren nach deinem in den 90ern erste Opfer in Bosnien und Kosovo Serben, siehe der Serbe in Sarajevo der ermordet wurde nur weil er eine serbische Fahne trug zur Hochzeit was als Startschuss des ethnsichen Konflikt galt, ein ethnisch motivierter Mord, und siehe Kosovo wo sich UCK zu ersten Anschlägen bekannt gab, wozu auch 5 Zivilisten zählten. Wenn wir nach deinem gehen haben Bosniaken auch die erste Para einheiten gegründet mit den Grünen Baretten, weit bevor Arkan, Seseljovci und co in Bosnien kamen. Aber das zählt ja dann nicht, ich komentiere jetzt mal nach deiner Logik wohlgemerkt.
Von was war den sonst die Rede als vom Ultimatum und frei erfunden sind deine Schauermärchen, mal abgesehen von "polnischen Grenzsoldaten". Das sind alles Fakten.
Wurde hier auch widerlegt, dass der erste Tote damals in BiH ein Serbe war. @DZEKO hat da von serbischer Propaganda gesprochen. Auch kann man den 1. WK nicht mit dem Krieg in den 90er Jahren vergleichen, von Österreich/Ungarn gab es eine Kriegserklärung mit Ultimatum und die ersten toten Zivilisten waren damals auf der KuK-Seite.

Ja, spätestens ab 1908 war es eine okkupation, militärische Besetzung. Aber welchen Aufstand von CG und SRB meintest du, Aufstand in Bosnien?
War es, und wurde auch zugestanden. Deine Geschichtskenntnisse sind dein größtes Problem und eine Peinlichkeit.

"Der Frieden von San Stefano beendete am 3. März 1878 offiziell den Russisch-Osmanischen und damit auch den Zweiten Serbisch-Osmanischen Krieg. In den Kriegsjahren kam es zu einem Auseinandertreiben serbischer und russischer Positionen, und Russland gab, zur großen Enttäuschung Serbiens, nun einem großen bulgarischen Staat den Vorzug. Serbien wandte sich aus Enttäuschung über die neue russische Bulgarienpolitik dem Kaiserhaus Österreich als Verbündeten zu, was zum serbisch-bulgarischen Gegensatz und der endgültigen Teilung der Balkanhalbinsel in zwei Interessenssphären, einer österreichischen und einer russischen, führte."



Hahahahha, hahahahha, Witz komm raus. Das glaubst du ja wohl selbst nicht welche Propaganda du da verzapfst, die grosse grosse Mehrheit Bosniens wollte sich Serbien anschliessen, selbst unser Nobelpreisträger, Ivo Andric, äusserte sich öffentlich dazu und setzte sich für den Anschluss Bosniens an Serbien an, gegen GroßÖsterreich!

Ich habe schon Fakten gebracht, sogar welche von den Habsburgern direkt, du kommst ständig mit Andric. Der war keine Mehrheit. Finde dich damit ab, dass da deine Phantasien immer mit dir durchgehen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Das war aber zu der Zeit nur Zentralserbien Belgrad bis Nis, ohne die Serben aus Vojvodina, Montenegro, Sandzak, Kosovo, Bosnien ect.
Wir reden vom 1. Weltkrieg. Welcher 1914 begann. Die Vojvodina gehörte bis zum Ende des 1. WK zu Österreich/Ungarn. Montenegro war ein eigener Staat und im Sandzak sowie im Kosovo war die Mehrheit nicht serbisch.
Man könnte vielleicht auch die Serben welche in Wien lebten dazu rechnen, oder jene in Milwaukee.
 

Ludjak

Labertasche
Wir reden vom 1. Weltkrieg. Welcher 1914 begann. Die Vojvodina gehörte bis zum Ende des 1. WK zu Österreich/Ungarn. Montenegro war ein eigener Staat und im Sandzak sowie im Kosovo war die Mehrheit nicht serbisch.
Man könnte vielleicht auch die Serben welche in Wien lebten dazu rechnen, oder jene in Milwaukee.
Oder Melbourne :mrgreen:
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ich kann suchen wie ich will, ich finde nirgendwo eine Bestätigung, dass die Mehrheit von BiH für Serbien gewesen wäre. Ich bekomme Ergebnisse, was die Habsburger bestätigt haben.

Mit dem Fes auf dem Kopf für Österreich-Ungarn
Sie standen mit dem Koran in der Hand, der Imam verlas den Eid: "Ich schwöre dem allmächtigen Gott, dass ich seiner Höhe, dem Kaiser und König Franz Joseph dem Ersten treu sein werde, und dass ich alle Befehle meiner Übergeordneten und Höheren befolgen werde, sogar wenn dies lebensgefährlich ist". Die Soldaten der k. und k. Armee antworteten mit "Valahi bilahi" – "Ich schwöre bei Gott."
...
Die Rekrutierung der Bosnier begann 1881, drei Jahre nach der Okkupation mittels eines Militärgesetzes. Laut den ersten Musterungsergebnissen von 1882 wurden 253 Muslime, 614 Orthodoxe, 461 Katholiken und 6 Juden rekrutiert. Allerdings nannte die k. und k. Verwaltung alle diese Bosnier einfach "Bosniaken".


Diese Postkarte wurde mir damals auch im Militärarchiv gezeigt. Leider durfte ich nicht fotografieren.

1642236465749.png

Eine zeitgenössische Postkarte zeigt Kämpfe bosnischer Soldaten in den Reihen der k. u. k. Armee gegen serbische Truppen im Ersten Weltkrieg.



 
Oben