Aktuelles

Coronavirus: Das grauen kommt immer näher

Tusamja

gut gelaunt
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
- Bordelle geschlossen (nervt tierisch, ich verdien ja nix wenn meine Angestellten Chantall und Jacklien nicht arbeiten)
Jaja. Willst doch nur selber gerne wegstecken. Chantall und Jacklien sitzen bei mir aufm Sofa. Für mich übrigens ist immer kostenlos
Das finde ich mit abstand am nervigsten an dem ganzem scheis. Habe nicht genug Gewichtscheiben um daheim ordentlich zu trainieren. Solarien haben bei mir immerhin wieder offen.
 
Mitglied seit
2 April 2015
Beiträge
31.152
Punkte für Reaktionen
137
Punkte
63
"Immer mehr"? Bei uns wird es seit einiger Zeit weniger. Aktuell fällt mir ein:

- Treffen offiziell nur von Personen aus maximal 2 Haushalten. Was niemand kontrolliert.
- Zu allen anderen Abstand von 1,50,
- Maske in Öffis und Geschäften
- Bordelle geschlossen (nervt tierisch, ich verdien ja nix wenn meine Angestellten Tschantall und Jacklien nicht arbeiten)
- Theater, Kino, Clubs, Muckibude und Discos zu
- Kinder evtl. noch zu Hause
- Demos nur bis 50, ab nä Woche 100 Personen
- noch paar Tage keine privaten Übernachtungen im Hotel
- Anstehen vor Geschäften falls sie voll sind
Ich meinte nicht die Vorona-Maßnahmen. Grundsätzlich werden immer mehr Beschränkungen gefeiert, wie das gegen Verschwörungstheorien. Wer aber entscheidet jetzt in Frankreich, was Verschwörungstheorie ist. Das Vertrauen in den Staat oder auch die Erwartung an den Staat wächst mir zu krass. Egal ob Polizeigesetz, Aufhebung des Bürger in Uniformgrundsatz oder auch Dinge wie das Tempolimit. Vieles davon wird gefeiert, um sich selbst bestätigt zu wissen, ohne dass groß jemand an die Folgen denkt. Da muss man dann auch bei China oder Ungarn nicht mehr den moralischen raushängen lassen.
 

Tusamja

gut gelaunt
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Ich meinte nicht die Vorona-Maßnahmen. Grundsätzlich werden immer mehr Beschränkungen gefeiert, wie das gegen Verschwörungstheorien. Wer aber entscheidet jetzt in Frankreich, was Verschwörungstheorie ist. Das Vertrauen in den Staat oder auch die Erwartung an den Staat wächst mir zu krass. Egal ob Polizeigesetz, Aufhebung des Bürger in Uniformgrundsatz oder auch Dinge wie das Tempolimit. Vieles davon wird gefeiert, um sich selbst bestätigt zu wissen, ohne dass groß jemand an die Folgen denkt. Da muss man dann auch bei China oder Ungarn nicht mehr den moralischen raushängen lassen.
Die Franzosen denken sich nur "jaaa gibs mir hart daddy!. Schieb ihn mir von hinten ganz tief rein! Je mehr beschränkungen, desto öfter kann daddy mich bestrafen"
Ich mag die Franzosen nicht. Die sind mir suspekt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30004

Guest
Die Franzosen denken sich nur "jaaa gibs mir hart daddy!. Schieb ihn mir von hinten ganz tief rein! Je mehr beschränkungen, desto öfter kann daddy mich bestrafen"
Ich mag die Franzosen nicht. Die sind mir suspekt.
Was bedeutet "suspekt"?

Ich habs nämlich nicht so mit den Fremdwörtern. Besonders die lateinischen sind sehr verdächtig.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30004

Guest
Was ist "googlen"?

Andere Frage - worum gehts in diesem Thread?
 

Tusamja

gut gelaunt
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
jedenfalls nicht darum dir eine plattform zum klugscheissen zu geben. Aber nette Taktik. Sobald auch du schnallst dass dein DIskussionspartner recht hat versuchst du abzulenken.
Auch für dich gilt: Steig in dein Ökomobil und zisch ab, Hänschenklein!
 

Tusamja

gut gelaunt
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Dass die FDP nur 16 punkte hat ja
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.157
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
:facepalm:

die Politik schränkt immer mehr ein und das wird alles auch noch bejubelt. In den seltensten Fällen lösen diese Einschränkungen das Problem
Dann müsste man aber "den Menschen" vertrauen können. Und das ist so ziemlich nirgendwo wirklich der Fall.
Mittlerweile belegen schon erste Studien, gerade Männer würden einen Scheiß auf Maskenpflicht geben. Einen Scheiß würden sich Teenies usw. an Kleingruppenregeln oder was auch immer halten, würde man sie nicht dazu zwingen. Ist so. Ist ja zuviel verlangt, auch auf andere Rücksicht zu nehmen. Ist halt einem zu blöd, man hat keinen Bock darauf und damit endet die Diskussion.
Und dabei ist mittlerweile auch erwiesen, dass Maskentragen sowie allem voran physischen Abstand halten wichtig sind, um der Ausbreitung entgegen zu treten. Für sich selbst und für alle anderen.

Ob jemand, der auf seiner Freiheit besteht, an sich krank wird oder nicht, ist mir scheißegal. Wir reden hier aber von hoch ansteckenden Sachen. Vielleicht haben du oder ich das Glück, etwa über die Möglichkeiten von Homeoffice die Gefahren für sich und seine Lieben einigermaßen handlen zu können. Genug Menschen haben das aber nicht. U.a. auch die nicht, die dann solche erkrankten Freiheitsliebenden behandeln dürfen und dadurch massivster Gefahr ausgesetzt sind.

In einer Phase exponenzieller unkontrollierter Ausbreitung eines Virus, einer Krankheit, die tödlich verlaufen kann und die noch nicht beherrscht wird, sehe ich jeden Staat sogar in der Pflicht zu handeln. Nenne mir konkret Alternativen, wie man diese Phase im März bis April in DE hätte sonst handlen sollen.

In Deutschland sollen mal solche Freiheitsliebenden wie Herr Laschet sagen, warum im Februar z.B. überhaupt der ganze Karnevalscheiß stattfinden durfte. Obwohl es in Deutschland nachweislich schon Ende Januar die ersten Fälle gab. Die Quittung gabs dann den Monat darauf.
 
Oben