Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Covid-19 wer lässt sich impfen?

Wirst Du dich impfen lassen

  • Ja

    Stimmen: 21 51,2%
  • Nein

    Stimmen: 20 48,8%

  • Umfrageteilnehmer
    41
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .

Marcin

Top-Poster

#ferngespräch „Aber über Impfen schimpfen“ als Hoaxilla-Podcast



Das #ferngespräch vom 10. November gibt’s jetzt auch als Hoaxilla-Podcast:

Zum zweiten Mal lud uns Tommy Krappweis zu den WildMics ein, um über das Thema Impfen zu sprechen. Was bedeutet die Zulassung eines Impfstoffs? Wie wird er im Vorfeld der Zulassung getestet? Und wie funktionieren Impfungen eigentlich genau? Darüber sprachen wir mit Martin Moder und Holm Hümmler.
Zum Weiterlesen:
  • WildMics Special #32 – „Aber über Impfen schimpfen“ vom 10. Januar 2021
  • „Keine Langzeitdaten“ und andere Fragen zur Corona-Impfung, GWUP-Blog am 4. Januar 2021
  • Neues Video mit Martin Moder: Coronaimpfung – Langzeitfolgen? GWUP-Blog am 20. Dezember 2020
  • Nein, die Corona-Impfung macht nicht unfruchtbar: Neues Video mit Martin Moder, GWUP-Blog am 2. Januar 2021
  • Schlecht Beraten Folge 8: „Corona-Impf-Nebenwirkungen und die Medien“ vom 8. Januar 2020
 

frank3

Spitzen-Poster
Gerade Ärzte und Pflegepersonal scheint sehr skeptisch gegenüber der Impfung zu sein. Sind das nicht die Fachleute?
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Gerade Ärzte und Pflegepersonal scheint sehr skeptisch gegenüber der Impfung zu sein. Sind das nicht die Fachleute?
Eigentlich habe ich genau das Gegenteil vernommen. Also hauptsächlich sind Ärzte und Pflegepersonal für das Impfen. Zumindest in Österreich und hier bei uns sowohl Arzt als auch Krankenschwestern (arbeiten im KH Mistelbach) haben zur Impfung aufgerufen, keine Ahnung wie es in Ingolstadt-Umgebung aussieht, vielleicht umgekehrt.

Zwar ein Zahnarzt, aber aus Bayern, wobei ich nicht mit ihm übereinstimme. Für mich sollte auch impfen auf freiwilliger Basis passieren

1610336148584.png


Oder auch hier

 
Zuletzt bearbeitet:

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Weil ich auch irgend wo gelesen habe, dass sich sogar BioNTech Chef Sahin nicht impfen lassen will und seinen Miarbeitern davon abrät, ehrlich lauter Bullshit
Mimikama hat sich dieser angeblichen Aussage angenommen

1610335472505.png

Das Sharepic gibt als Quelle dieser beiden Sätze ein Live-Interview von ARD-Extra an. Dieses soll nach eigenen Angaben am 21.12.2020 ausgestrahlt worden sein. Ein Link zu diesem Interview gibt es zunächst nicht an dieser Stelle.

Macht aber nichts, denn wir haben für euch dieses Interview herausgesucht und auch angeschaut. Ebenfalls geht auch ein Dank an die ARD, die das Einbetten dieses Videos ermöglicht. Es ist also kein geheimes Interview mit einer zu vertuschenden Aussage. Wir bitten daher, dieses Interview selbst zu verfolgen:

Transkripiert

Ja wir, also ich möchte mich natürlich, möchte mich liebend gern auch impfen lassen. Wir müssen einfach nur sehen, dass wir die rechtlichen Grundlagen dabei befolgen. wir werden in den nächsten 12 Monaten über 1,3 Milliarden Impfstoffdosen herstellen müssen, es ist wichtig, dass da keine Mitarbeiter ausfallen und dementsprechend denken [wir?] darüber nach, dass wir deswegen Möglichkeit finden, die rechtlich uns auch erlaubt, unsere Mitarbeiter zu schützen. Aber wir haben, das ist momentan noch in der, in der Abklärung.

Die Aussage, er wolle sich und seine Mitarbeiter nicht impfen lassen, ist entsprechend falsch. BioNTech Chef Sahin spricht lediglich davon, dass er sich selbst an die gesetzlichen Regeln halten muss und sich nicht einfach impfen lassen kann. So wie auch seine Mitarbeiter, denen er nicht einfach eine Impfdosis verabreichen kann, auch wenn er es gerne wolle. Denn gerade MIT dieser Impfung könne er bewirken, dass seine Mitarbeiter nicht ausfallen.

 

BlackJack

Jackass of the Week
Meine Mutter will sich impfen lassen, sie wollte erst mir die Entscheidung überlassen, ich habe versucht ihr die Dinge technisch zu erklären und sie ermuntert selbst zu entscheiden. Heute Mittag sagte sie sie hat sich dafür entschieden, ich sagte ich buche ihr beide Termine, fahre sie hin und dann zurück. Buchen wollte ich online - und stelle überrascht fest, dass sie morgen schon einen Termin bekommen könnte, dachte der Andrang wäre groß, Pustekuchen.

1610385456309.png

 

Paokaras

Ultra-Poster
Gerade Ärzte und Pflegepersonal scheint sehr skeptisch gegenüber der Impfung zu sein. Sind das nicht die Fachleute?


Genau weil Sie bescheid wissen haben viele bedenken, meine Frau ist selber Kinderkrankenschwester und will sich erstmal nicht Impfen lassen.

Nicht weil sie Anti-Impfen eingestellt ist, sondern weil sie weis ,das ein Impfmittel normalerweise erstmal in eine 4-5 Jährige Studie geht bevor es zugelassen wird.

Diese Corona Impfmittel wurde nur kurzfristig getestet, es gibt keine Langzeitstudien über Folgeschäden.
 

Ludjak

Labertasche
Meine Mutter will sich impfen lassen, sie wollte erst mir die Entscheidung überlassen, ich habe versucht ihr die Dinge technisch zu erklären und sie ermuntert selbst zu entscheiden. Heute Mittag sagte sie sie hat sich dafür entschieden, ich sagte ich buche ihr beide Termine, fahre sie hin und dann zurück. Buchen wollte ich online - und stelle überrascht fest, dass sie morgen schon einen Termin bekommen könnte, dachte der Andrang wäre groß, Pustekuchen.

Anhang anzeigen 109576

Šipak ! Fahr mal an den Messehallen vorbei, absolut tote Hose
 

Francis

Turk
Genau weil Sie bescheid wissen haben viele bedenken, meine Frau ist selber Kinderkrankenschwester und will sich erstmal nicht Impfen lassen.

Nicht weil sie Anti-Impfen eingestellt ist, sondern weil sie weis ,das ein Impfmittel normalerweise erstmal in eine 4-5 Jährige Studie geht bevor es zugelassen wird.

Diese Corona Impfmittel wurde nur kurzfristig getestet, es gibt keine Langzeitstudien über Folgeschäden.

Bei allem Respekt, Krankenschwestern sind in puncto Medizin- und Naturwissenschaften genauso laienhaft wie die breite Masse der Bevölkerung. Die derzeitige Situation und die Meinung vieler Krankenschwestern und Laien bestätigt das auch.

Impfungen des letzten Jahrhunderts sind Zeugnisse darüber, dass Impfnebenwirkungen minimal sind. Das wird im Falle der Corona-Vakzine nicht anders sein oder glaubt ihr tatsächlich, dass wir in 20 Jahren zu Monstern werden? :lol:

Wichtig ist auch, dass man bemängelt das es keine Langzeitstudien gibt (fraglich was eine Langzeitstudie nach Impfstoffkritikern ist? 5, 10 oder 25 Jahre?), man aber gleichzeitig überhaupt nicht weiß welche Spätfolgen und Risiken eine Corona-Infektion in sich birgt.
 

Paokaras

Ultra-Poster
Bei allem Respekt, Krankenschwestern sind in puncto Medizin- und Naturwissenschaften genauso laienhaft wie die breite Masse der Bevölkerung. Die derzeitige Situation und die Meinung vieler Krankenschwestern und Laien bestätigt das auch.

Impfungen des letzten Jahrhunderts sind Zeugnisse darüber, dass Impfnebenwirkungen minimal sind. Das wird im Falle der Corona-Vakzine nicht anders sein oder glaubt ihr tatsächlich, dass wir in 20 Jahren zu Monstern werden? :lol:

Wichtig ist auch, dass man bemängelt das es keine Langzeitstudien gibt (fraglich was eine Langzeitstudie nach Impfstoffkritikern ist? 5, 10 oder 25 Jahre?), man aber gleichzeitig überhaupt nicht weiß welche Spätfolgen und Risiken eine Corona-Infektion in sich birgt.


Also ich glaub das Krankenschwestern ein bissle mehr Wissen als der durschnitt Bürger, außerdem sind auch viele Ärzte mit selber Meinung können dies nicht aber offen Konturen.

Hier ein Artikel darüber: Komplikationen: Die Schattenseite der schützenden Impfungen - WELT

Natürlich ist der Vorteil gegenüber dem Nachteil größer, aber die besagten Impfungen wurden mehre Jahre davor getestet, bei Corona eben nicht.

Normalweise dauert es 5 Jahre bevor ein neues. Impfmittel zugelassen werden darf.


Hab grad bei RTL gehört, das sich viele Pfleger, Krankenschwestern und Ärzte weigern sich zuerst Impfen zu lassen
 

Francis

Turk
Also ich glaub das Krankenschwestern ein bissle mehr Wissen als der durschnitt Bürger, außerdem sind auch viele Ärzte mit selber Meinung können dies nicht aber offen Konturen.

Hier ein Artikel darüber: Komplikationen: Die Schattenseite der schützenden Impfungen - WELT

Natürlich ist der Vorteil gegenüber dem Nachteil größer, aber die besagten Impfungen wurden mehre Jahre davor getestet, bei Corona eben nicht.

Normalweise dauert es 5 Jahre bevor ein neues. Impfmittel zugelassen werden darf.


Hab grad bei RTL gehört, das sich viele Pfleger, Krankenschwestern und Ärzte weigern sich zuerst Impfen zu lassen

Der Artikel ist nichtssagend.

Dass Impfstoffe erst nach einigen Jahren zugelassen werden, liegt nicht daran, dass sie 5 Jahre lang erforscht werden, sondern viel mehr an Bürokratiekram und eine reduzierte Intensität der Forschung. Am Biontech-Impfstoff hat man 24/7 gearbeitet. Es gab ein Dreischichtsystem. Das hatte man zuvor noch nie. Die Ebola-Impfstoffe ähneln dem BioNTech-Impfstoff in Grundzügen und auch die haben eher weniger Probleme gemacht.

Wie auch immer. Deutschland und Europa wird wie immer hinterhinken, weil man jedem Menschen gerecht werden will, obgleich die meisten keine Ahnung haben. Je schneller man impft, desto schneller kann Normalität einkehren. Deshalb sollte man nicht viel drumherum reden und eine Impfflicht einführen.

In erster Linie ist die mangelnde Bereitschaft aber gut für mich, da ich dann schneller dran bin.
 
Oben