Aktuelles

Erich von Däniken

HarunPeker

Top-Poster
Mitglied seit
12 Mai 2018
Beiträge
1.660
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kann jemand die notgeilen Analkriechen aus diesem Thread entfernen?
 

Nikos

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 März 2013
Beiträge
10.408
Punkte für Reaktionen
1.062
Punkte
113
Kann jemand Cerebral erklären, dass seine verzweifelten Bemühungen einen auf normalen Thread-Ersteller zu machen vergebens sind?
 

Lysimachos

RIP Mongolia
Mitglied seit
29 August 2018
Beiträge
2.222
Punkte für Reaktionen
1.250
Punkte
113
"Mimimimi Nikos und Lysimachos cerebrieren mich schon wieder, sperrt sie aus dem Thread!" :lol:

Versuch es doch lieber damit:



 

BlackJack

Gesperrt
Mitglied seit
11 Oktober 2009
Beiträge
76.320
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Ich versuche dir zu erklären, dass es zu jeder Epoche klar definierte Regeln und Wissenschaft gab, die sich im Nachhinein als falsch erwiesen haben, über die wir heute lachen. In 30 - 50 Jahren werden unsere Enkel über unsere Rückständigkeit lachen.
Das ist Unsinn, zum einen lacht auch keiner über viele Theorien die heute als widerlegt gelten. Aristoteles z.B. lag mit vielen Aussagen völlig daneben, das ändert nichts daran, dass als begnadeter und vielseitiger Denker gilt. Auch Newtons Gravitationsgesetz wurde durch Einstein ersetzt:
Newton verzeih mir; du fandest den einzigen Weg, der zu deiner Zeit für einen Menschen von höchster Denk- und Gestaltungskraft eben noch möglich war. Die Begriffe, die du schufst, sind auch jetzt noch führend in unserem physikalischen Denken, obwohl wir nun wissen, daß sie durch andere, der unmittelbaren Erfahrung ferner stehende ersetzt werden müssen, wenn wir ein tieferes Begreifen der Zusammenhänge anstreben. Albert Einstein
Zum anderen hat Däniken nicht 1430 gewirkt sondern in moderner Zeit, in der er alle seine kruden Aussagen hätte leicht überprüfen können. Da er aber vom wissenschaftlichen Arbeiten keinen Schimmer hat tat er es nicht.
 

HarunPeker

Top-Poster
Mitglied seit
12 Mai 2018
Beiträge
1.660
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@Anal

In 30 - 50 Jahren bist du Lysimachos und mich immer noch nicht los :lol:
Nennen wir es, wie es ist, Analkrieche. Ihr Schwulenpaar werdet mir nach 30 bis 50 Jahren immer noch wie Dackel folgen, in der Hoffnung, meinen Schwanz lutschen zu dürfen.
 

Lysimachos

RIP Mongolia
Mitglied seit
29 August 2018
Beiträge
2.222
Punkte für Reaktionen
1.250
Punkte
113
Jetzt hinkt er mit seinen Antworten wieder 3 Beiträge hinterher, weil er für eine Zeile 10-15 Minuten braucht. :haha:
 

HarunPeker

Top-Poster
Mitglied seit
12 Mai 2018
Beiträge
1.660
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das ist Unsinn, zum einen lacht auch keiner über viele Theorien die heute als widerlegt gelten. Aristoteles z.B. lag mit vielen Aussagen völlig daneben, das ändert nichts daran, dass als begnadeter und vielseitiger Denker gilt. Auch Newtons Gravitationsgesetz wurde durch Einstein ersetzt:


Zum anderen hat Däniken nicht 1430 gewirkt sondern in moderner Zeit, in der er alle seine kruden Aussagen hätte leicht überprüfen können. Da er aber vom wissenschaftlichen Arbeiten keinen Schimmer hat tat er es nicht.

Man lacht über jede veraltete Theorie. Im Jahre 1430 dachten die Leute auch, dass sie moderner sind als die die Menschen aus dem Jahre 1112. Die heutige Wissenschaft wird man in wenigen Jahrzehnten auch belächeln, die du als fortschrittlich titulierst.
 

BlackJack

Gesperrt
Mitglied seit
11 Oktober 2009
Beiträge
76.320
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Man lacht über jede veraltete Theorie. Im Jahre 1430 dachten die Leute auch, dass sie moderner sind als die die Menschen aus dem Jahre 1112. Die heutige Wissenschaft wird man in wenigen Jahrzehnten auch belächeln, die du als fortschrittlich titulierst.
Moderne Wissenschaft ist erst mit Galilei entstanden. Ansonsten hast du keinen Schimmer wovon du redest :lol: wenn es etwas gibt, dann Hochachtung vor der Leistung vergangener Wissenschaftler

Das Gleichnis von den Zwergen auf den Schultern von Riesen (oder Giganten; lateinische Phrase Nanos gigantum humeris insidentes, „Zwerge auf den Schultern von Riesen sitzend“) ist ein Versuch, das Verhältnis der jeweils aktuellen Wissenschaft und Kultur zu Tradition und den Leistungen früherer Generationen zu bestimmen. Aus der Sicht traditionsbewusster „Gelehrter“ erscheinen deren Vorgänger in vergangenen Epochen als Riesen und sie selbst als „Zwerge“, die von den Pionierleistungen der Vergangenheit profitieren: Indem sie dem vorgefundenen Wissensschatz ihren eigenen bescheidenen Beitrag hinzufügen, kommt Fortschritt zustande. Nur auf diese Art können die Zwerge die Riesen überragen.
 

HarunPeker

Top-Poster
Mitglied seit
12 Mai 2018
Beiträge
1.660
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hey Stoppp. Das geht gar nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Ihr Analkriechen habt vergessen, euch im Eifer des Gefechtes gegenseitig Likes zu vergeben.

:bussi::bussi::bussi:

- - - Aktualisiert - - -

Moderne Wissenschaft ist erst mit Galilei entstanden. Ansonsten hast du keinen Schimmer wovon du redest :lol: wenn es etwas gibt, dann Hochachtung vor der Leistung vergangener Wissenschaftler
Es gibt keine moderne Wissenschaft. Die Wissenschaft hinkt der Zeit immer hinterher. In 30 Jahren wird man über die Wissenschaft von heute nur lachen.
 
Oben