Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Krajina Serben aus dem heutigen Kroatien

ja, das mein ich doch damit, Vucic muss das eingestehen, aber Milanovic muss auch eingestehen das Oluja ein grosses Kriegsverbrechen ist. Leider hat Den Haag die Aufarbeitung sehr erschwert, in dem es kroatische, albanische und bosniakische Kriegsverbrecher freigesprochen hat, alle hochrangingen Führer, das Trbunal sollte ja genau das Gegenteil bringen. Jetzt kommt es so rüber das serbische Opfer, Frauen, Kinder, alte Mensachen, nicht nur Soldaten, sich selbst massakrierten, nema pravde za srpske zrtve, to je Den haag. und wie sollen wir jetzt jemals aufarbeituen und auf ein Nenner kommen? Ako me razumes

Was für Rvatistan das Ende des Krieges markiert, bedeutete für die andere Seite die Größte Niederlage und Demütigung. Da wird es kaum einen gemeinsamen Nenner geben und erst recht nicht mit Vucic. Der muß ignoriert werden. Viele Serben in Rvatistan wissen ohnehin dass sie von Beograd, Zagreb und Pale gleichermassen verarscht und verkauft wurden.

Den Haag hat damit nichts zu tun. Adzic, Kadijevic, Mladic, bulatovic, simatovic, arkan etc. Alle nicht angeklagt für Verbrechen in Kroatien oder freigesprochen. Allein das Mladic für kein einziges Verbrechen angeklagt wurde und ich meine auch arkan nur für Bosnien. Adzic und Kadijevic ja sowieso nicht, weil da viel zu viel hochgekommen wäre. Das zum Thema unfaires ICTY
 
Es ist so gekommen wie es gekommen ist, eigentlich unglücklich für alle Seiten.

Benkovac ist ja eine schöne Gegend, könnte dich irgend was dazu motivieren sich langfristig wieder niederzulassen?

Oder hat du dich an Zemun als neue Heimat gewöhnt das eine Rückkehr unmöglich scheint?
Da hast du absolut recht, leider.

Ja, danke, ist eine liebenswerte Ecke :) Irgendwann, aber in einer anderen Zeit vielleicht ja, im Moment nicht, ich gehe aber jedes Jahr mindestens 1 mal dahin.

Habe mich hier in Zemun ziemlich gewöhnt, unmöglich ist nichts. ;)
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Wenn wir unseren Opfern nicht gedenken, wer soll es dann tun? An alle bosniakischen, kroatischen oder albanischen Opfern wird von alle Seiten gedacht.

Solange wir an sie denken und von ihnen sprechen sind die unsterblich und ihre Opfer waren nicht vergebens
Es geht nicht darum, dass jemand nicht seiner Opfer gedenken darf, sondern darum, dass immer wieder versucht wird mit diesen Opfern eine Täter/Opfer umkehr zu bewirken und genau das stinkt so ziemlich vielen Usern hier. Leider springen manche auch auf diesen Zug auf.
 

DZEKO

Besa Bese
Merkst du eigentlich das du damit 3000 Todesopfer als "herrliche Tat" bepreist. Nisi ti nista bolji od onih sto Milosevica podrzavali.
.

Oluja war nicht nur Befreiung Kroatiens, auch durch den gemeinsamen Kampf von HV und ARBiH wurde Bihac von einem Massaker gerettet.

Jeder Serbe stolz auf RS, aber bei Oluja wird die Moralkeule geschwungen, das geht einfach nicht.

Für Deki ist es nur ein Stück „Kuchen“. Für Nichtserben sind es 33 000 tote Zivilisten, alle historischen Gebäude zerstört, systematische Frauenvergewaltigungslager uvm.
 

Rasan

Balkaner
Ok und serbische Zivilisten sind nicht ums Leben gekommen? Serbische Frauen wurden nicht vergewaltigt?
Nur weil das die westlichen Medien so verbreitet haben um es sich einfach zu machen und die Serben zu Tätern zu machen und die anderen zu Opfern heisst es nicht, dass wir das so glauben.
Wir sind nicht Schuld an diesem Krieg! Schuld sind diejenigen, die uns übergehen wollten. Das Märchen von grossserbischer Aggression könnt ihr jemand anderem erzählen
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Das ist dann halt leider Gottes so, multikulti ist nichts für uns Balkaner, 4x haben wir wegen dem multikulti ein blutigen Krieg geführt und immer wieder zusammen probiert, das war im 1. Balkankrieg 1912 so, es war zum Teil im 1 WK so, im 2 WK erst recht und vor allem im 90er Krieg. Heute ist der Balkan ethnsich reiner wie nie zuvor, Kosovo, Bosnien in drei ethnisch reine Gebiete, Kroatien, die Grenzen sind gezogen, jeder auf seiner Seite, die Opfer müssen wir nur och lernen gegenseitig zu bedauern und zu gedenken. Nur noch in Serbien und Montenegro gibt es multikulti in ex YU wo man noch den hauch des alten Jugoslawien erleben kann
Was genau verstehst du unter Multi-Kulti? Vor dem ersten Weltkrieg sah das Königreich Serbien so aus
1596864513103.png
 
G

Gelöschtes Mitglied 28870

Guest
Was genau verstehst du unter Multi-Kulti?


Ja multikulti halt wie früher unter SFRJ Jugoslawien wo mehrere Ethnien/Nationalitäten noch zusammen leben in einer Stadt, in Dörfern, siehe Vojvodina wo 38 Nationen leben, Ost Serbien wo Vlahen und Serben zusammen leben, siehe Sandzak/Raska Oblast wo der Serbe und Bosniaken noch Haus an Haus leben wie einst in Bosnien, siehe südwest Serbien wo Serben, Bulgaren und Albaner zusammen leben, siehe Nordmontenegro oder die Küste wo ethliche Nationen zusammen leben. Gibts so in kroatien, allen voran in Bosnien leider nicht mehr, nie in der Geschichte war Bosnien ethnisch reiner in drei Gebiete wie heute


Serbien Montenegro ethnsische Karte

800px-Serbia_Language_Map_2002.png


800px-CG_-_ES_N_2003_2.png


.



Vor dem ersten Weltkrieg sah das Königreich Serbien so aus
Anhang anzeigen 105870

1939 bzw. 1941 sah Serbien so aus

1024px-Yugoslavia_proposed_banovinas_1939_1941.png
 
Oben