Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus dem Rest der Welt

Dissention

-.-
Teammitglied
Proteste gegen Porno-Verbot in Thailand
In Thailand gibt es seit Monaten immer wieder Proteste der Demokratiebewegung gegen die Regierung. Die Demonstranten fordern eine Neuwahl, umfassende Reformen und nun auch freien Zugang zu Pornos.
Die Behörden hatten zuvor den Zugang zu fast 200 URL's mit pornografischem Inhalt blockiert. Diese sind Teil der beliebten Seite "Pornhub". "Tut einsamen Menschen nicht weh, indem ihr den Zugang verbietet. #SavePornHub", war bei der Kundgebung in Bangkok auf Schildern zu lesen.

Der Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Buddhipongse Punnakanta, hatte am Dienstag erklärt, er habe mit dem Schritt auf zahlreiche Beschwerden von Eltern und Erwachsenen reagiert, "die um die Jugend besorgt sind". Porno-Webseiten sind in Thailand illegal.
 

ZX 7R

Glatzen- und Zollstockentwicklerosoarcher



Die türkische extremistisch-nationalistische Organisation Grey Wolves, die auch an der jüngsten Gewalt gegen die armenische Gemeinschaft in Frankreich beteiligt war, wurde heute durch eine Entscheidung des französischen Kabinetts auf Anordnung von Präsident Emanuel Macron aufgelöst.
 

Vatansever

Top-Poster



Die türkische extremistisch-nationalistische Organisation Grey Wolves, die auch an der jüngsten Gewalt gegen die armenische Gemeinschaft in Frankreich beteiligt war, wurde heute durch eine Entscheidung des französischen Kabinetts auf Anordnung von Präsident Emanuel Macron aufgelöst.

:haha::haha::haha:
 

ScarfaceKing

Balkanspezialist
Netanyahu hat sich mit saudischem Kronprinz bin Salman in Saudi Arabien getroffen.


Benjamin Netanjahu soll Geheimgespräche in Saudi-Arabien geführt haben​

Israels Premier soll als erster Regierungschef seines Landes nach Neom gereist sein. An dem Gespräch mit Kronprinz Bin Salman nahm auch der US-Außenminister teil.

Israel und Saudi-Arabien: Benjamin Netanjahu soll Geheimgespräche in Saudi-Arabien geführt haben | ZEIT ONLINE

Überraschend? Wahhabiten halt.
 
Oben