Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus der Türkei

der skythe

Spitzen-Poster
Leute es gibt Gerüchte das die Türkei im Mittelmeer auf Gas gestoßen ist ❤️😌❤️
Es wird gemunkelt dass das gefunde Gasfeld Uns für die nächsten 120 Jahre langen wird.
Das wäre die Pure Unabhängigkeit
Trotzdem mit Vorsicht zu genießen
 

Ts61

Kurpfalz
Teammitglied
Die Türkei bombardiert seit einigen Tagen ununterbrochen Ayn Isa.Nach türkischen Angaben richtet es sich gegen Pkk-Stellungen.

 

Tigerfish

Geek
Land
Turkey
Die Türkei bombardiert seit einigen Tagen ununterbrochen Ayn Isa.Nach türkischen Angaben richtet es sich gegen Pkk-Stellungen.

Auf Homo- Liveuamap würde ich nicht mehr so viel geben.

Wenn es nach denen geht ist Rahibat immer noch unter Kontrolle der von total voll umzingelten Milizen Hafters.

1606675618303.png


Das als Beispiel nennen zu dürfen.


Noch schlimmer im Kaukasus-Konflikt :lol:
 

der skythe

Spitzen-Poster


In der Türkei gibt es 5 mal mehr Professorinnen als in DeutschlandTagung der Thomas Morus Akademie in Bensberg​

An der Thomas Morus Akademie in Bensberg findet heute (6.6.) eine Studienkonferenz statt, bei der die Situation von Frauen in der Türkei und in Deutschland verglichen werden soll. Mit der Situation von Frauen in akademischen Berufen in beiden Ländern hat sich die Erziehungswissenschaftlerin Gülsen Yalcin von der Universität Gesamthochschule Kassel befaßt. Eines haben sie gemeinsam, die Karrierechancen von deutschen und türkischen Professorinnen. Je höher man die Hierarchieleiter hinaufklettert, desto geringer wird der Frauenanteil. Und dennoch liegt der Anteil von Professorinnen an türkischen Hochschulen bei 21 Prozent, in Deutschland hingegen nur bei 4 Prozent.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Während deutsche Frauen in der Zeit des Nationalsozialismus aus den Hochschulen gedrängt wurden und erst langsam wieder den Einstieg fanden, hat der Laizismus bzw. Kemalismus seit der türkischen Staatsgründung den Zugang von Frauen zu akademischen Berufen begünstigt. Da es in der Türkei kein akademisches Berufungsverfahren gibt, stehen türkische Dozentinnen weniger unter Zeitdruck als ihre deutschen Kolleginnen. Damit können sie Beruf und Karriere besser in Einklang bringen. Dennoch macht die Studie auf eine deutliche regionale Segregation aufmerksam. Im westlichen Teil des Landes kommen die Frauen viel eher in eine Leitungsposition als bei den Ostuniversitäten. So ist es kein Wunder, dass sich die 21 Prozent Professorinnen vor allem an den westlichen Universitäten wiederfinden. Ein bemerkenswertes Beispiel ist die Technische Universität Istanbul: Der Frauenanteil liegt hier bei 48 Prozent und Rektorin ist eine Frau.
 

Paokaras

Ultra-Poster
Das von den usern hier hochgelobte TÜrksiche Gesundheitssystem im vollen Einsatz


Die Vereinigung warnte am Montag erneut, dass staatliche Krankenhäuser voll belegt seien. Die Angabe der Regierung, dass nur rund 70 Prozent der Intensivbetten belegt seien, widerspreche den Erhebungen der TTB, heißt es in einer Erklärung. „Patienten warten manchmal tagelang auf ein Bett auf einer Intensivstation.“

In manchen Provinzen würden Patienten auf den Korridoren oder in Kantinen behandelt. Es sei aber nicht ausreichend Personal und Ausstattung vorhanden, um sie zu versorgen. Das Land erlebe zurzeit einen „Tsunami“, vor dem die TTB seit Monaten gewarnt habe.




Jetzt werden die TTB verantwortliche bestimmt Festgenommen, weil sie Gülisten sind :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

hirndominanz

PROFI-MENSCH


In der Türkei gibt es 5 mal mehr Professorinnen als in DeutschlandTagung der Thomas Morus Akademie in Bensberg​

An der Thomas Morus Akademie in Bensberg findet heute (6.6.) eine Studienkonferenz statt, bei der die Situation von Frauen in der Türkei und in Deutschland verglichen werden soll. Mit der Situation von Frauen in akademischen Berufen in beiden Ländern hat sich die Erziehungswissenschaftlerin Gülsen Yalcin von der Universität Gesamthochschule Kassel befaßt. Eines haben sie gemeinsam, die Karrierechancen von deutschen und türkischen Professorinnen. Je höher man die Hierarchieleiter hinaufklettert, desto geringer wird der Frauenanteil. Und dennoch liegt der Anteil von Professorinnen an türkischen Hochschulen bei 21 Prozent, in Deutschland hingegen nur bei 4 Prozent.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Während deutsche Frauen in der Zeit des Nationalsozialismus aus den Hochschulen gedrängt wurden und erst langsam wieder den Einstieg fanden, hat der Laizismus bzw. Kemalismus seit der türkischen Staatsgründung den Zugang von Frauen zu akademischen Berufen begünstigt. Da es in der Türkei kein akademisches Berufungsverfahren gibt, stehen türkische Dozentinnen weniger unter Zeitdruck als ihre deutschen Kolleginnen. Damit können sie Beruf und Karriere besser in Einklang bringen. Dennoch macht die Studie auf eine deutliche regionale Segregation aufmerksam. Im westlichen Teil des Landes kommen die Frauen viel eher in eine Leitungsposition als bei den Ostuniversitäten. So ist es kein Wunder, dass sich die 21 Prozent Professorinnen vor allem an den westlichen Universitäten wiederfinden. Ein bemerkenswertes Beispiel ist die Technische Universität Istanbul: Der Frauenanteil liegt hier bei 48 Prozent und Rektorin ist eine Frau.
Vielleicht kann man denen dann die Schuld an der ganzen Taka-Tuka-Misere geben und der Klopapierlira..............
....und ich dachte immer, es besteht eine Korrelation zwischen Bildung und Zustand bzw. Situation.............Taka-Turkistan scheint aber die Ausnahme zu sein.............
 

Poliorketes

Spitzen-Poster
🤣

Deutscher Arzt in der Türkei verhaftet​

Mediziner soll bei der Einreise am Gepäckband Staatschef Erdogan „verunglimpft“ haben​


 

SLO_CH86

Spitzen-Poster

Das sind düstere Zeiten für die Meinungsäusserungsfreiheit und das türkische Volk.

Wer den "Führer" in der Türkei zu stark kritisiert landet im Gefängnis.

 
Oben