Aktuelles
  • Happy Birthday Balkanforum
    20 Jahre BalkanForum. Herzlichen Dank an ALLE die dieses JubilÀum ermöglicht haben
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Die AfD als Retterin des Abendlandes?

Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


UNSERE KANZLERIN DIE MIT LEIB U SEELE STOLZE DEUTSCHE ISCH U EWIGE TREUE ZUM DEUTSCHEN LVATERANDE ICH BIN EWIG AN DEINER SEITE ALICE 💙💙💙 ICH ZEIGE DIR STOLZ WIE EIN VORZEIGE DEUTSCHER WIE ICH HIER SICH ZUBENEHMEN HAT💙💙💙
Eine Vorzeige Deutsche, im schlechtesten Sinne des Wortes. Sie wĂŒrde dich glatt Remigrieren :mrgreen:

Weidel empört mit Aussage ĂŒber Fall des NS-Regimes
Die AfD-Politikerin Alice Weidel hat das Ende der NS-Zeit als deutsche »Niederlage« bezeichnet, die sie nicht feiern wolle. Spitzenpolitiker empörten sich ĂŒber die Aussage zunĂ€chst nicht – bis auf Familienministerin Paus.
Eine Aussage Alice Weidels aus dem ARD-Sommerinterview mit der AfD-Chefin stĂ¶ĂŸt auf massive Kritik. Es geht um die Frage, warum sie – anders als ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla – im Mai nicht beim Empfang der russischen Botschaft in Berlin war, als dort der Jahrestag des Sieges ĂŒber Nazi-Deutschland gefeiert wurde.

Weidel begrĂŒndete ihre Abwesenheit nicht mit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. »Ich habe natĂŒrlich fĂŒr mich entschieden – das ist eine persönliche Entscheidung gewesen –, aus politischen GrĂŒnden daran nicht teilzunehmen. Also hier die Niederlage des eigenen Landes zu befeiern mit einer ehemaligen Besatzungsmacht, das ist etwas, wo ich fĂŒr mich persönlich entschieden habe – auch mit der Fluchtgeschichte meines Vaters – daran nicht teilzunehmen.«

Ein Regimeende als »Niederlage«
Die Kritik richtet sich nicht dagegen, dass Weidel der Veranstaltung fern blieb. Sondern dagegen, dass sie die Kapitulation des Nazi-Regimes als »Niederlage des eigenen Landes« wertet. Damit, so der Vorwurf, verkenne oder verschweige sie, dass durch den Ausgang des Zweiten Weltkriegs Deutschland vom NS-Regime befreit wurde.

 
Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


WIR SIN DIE BESTE KULTUR OFFENE HERZLICHE PARTEI WIR SIND AFD MIT KÖPFCHEN U HERZ 💙💙💙
 
Schon klar, dass dir Correctiv ein Dorn im Auge ist. Selbst die AfD will ja Remigration u.a. wurde die AfD deswegen und wegen der Verharmlosung der SS aus dem BĂŒndnis der Rechtsnationalen rausgeworfen. Leider habe ich in letzter Zeit festgestellt, ass sobald dadi irgend einen peinlichen Beitrag los lĂ€sst, bei dir das Denkvermögen komplett aussetzt. OK, du glaubst auch das was ein Trump zusammenlĂŒgt :mrgreen:
Das ist natĂŒrlich pures Geblubber, der correctiv-AufhĂ€nger war die angeblich geplante "Deportation von Deutschen", eine bewusst gewĂ€hlte und hochwirksame LĂŒge, dafĂŒr haben sie extra einen selbsterklĂ€rten LĂŒgner engagiert :D. Insgesamt eine weitere Kampagne die offenbar unter dem Strich eher nach hinten losgegangen sein könnte.

 
Heiliger Bimbam :haha:

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
FĂŒr weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.


Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.
 
Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


Haushaltseinigung ist keine gute Nachricht fĂŒr Deutschland!

Die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel und Tino Chrupalla erklĂ€ren zur Koalitionseinigung auf einen Haushaltsentwurf fĂŒr 2025:

„Die Ampel wurstelt sich weiter durch. FĂŒr Deutschland, die BĂŒrger und die deutsche Wirtschaft ist das eine schlechte Nachricht. Ein Kanzler, der plakative Feindbilder beschwört, um einen mĂŒhsam und verspĂ€tet zusammengezimmerten Haushaltsentwurf zu rechtfertigen, hat fĂŒr jedermann sichtbar abgewirtschaftet. Zur Sanierung der Staatsfinanzen durch Verzicht auf ĂŒberflĂŒssige Staatsausgaben ist diese Koalition nicht fĂ€hig.

Den angeblichen ‚Rekord-Investitionen‘, die der Kanzler wolkig in die Luft malt, steht die fortgesetzte Verschwendung von Abermilliarden fĂŒr ‚Energiewende‘ und planwirtschaftliche ‚Transformation‘, fĂŒr Massenmigration, linke Ideologiepolitik und Subventionszahlungen in alle Welt gegenĂŒber. Die symbolpolitischen Entlastungsversprechen des Kanzlers Ă€ndern wenig daran, dass Steuerzahler und Mittelstand nach wie vor unter einer Rekordbelastung durch Steuern, Abgaben und BĂŒrokratie leiden.

Buchungstricks und Zukunftsmusik sollen den Eindruck erwecken, diese Regierung kĂŒmmere sich um die innere und Ă€ußere Sicherheit. Um die Schicksalsfrage, wie Anreize fĂŒr die Migration in die Sozialsysteme beseitigt werden können, drĂŒckt die Ampel sich weiterhin. Mit einer Koalition, die sich nur noch zusammenrauft, um sich an die Macht zu klammern, ist keine Wende zum Besseren mehr zu erwarten.“
 
Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.

Bundesratsinitiative von Strobl gegen Sympathiewerbung fĂŒr Terrororganisationen / Frohnmaier: „Abschiebungen von Islamisten mĂŒssen Vorfahrt vor Meinungsdelikten haben“

Donnerstag, 4. Juli 2024. Zum Vorhaben des baden-wĂŒrttembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) im Bundesrat, die bis 2002 bereits verbotene Sympathiewerbung fĂŒr Terrororganisation wieder unter Strafe zu stellen, erklĂ€rt der AfD-Landesvorsitzende Markus Frohnmaier:

„Die Initiative des Innenministers ist ein Schritt in die richtige Richtung. Es ist unertrĂ€glich und stört den öffentlichen Frieden, wenn Islamisten offen Sympathiebekundungen fĂŒr Terror abgeben und Terror feiern, wie im Falle des ermordeten Polizisten Rouven L. oder wenn eine Terrororganisation wie die Hamas glorifiziert wird.

Doch wieder einmal wird hier nur einseitig das Strafrecht in den Blick genommen, um das nÀchste Meinungsdelikt in das Strafgesetzbuch zu schreiben. Das mag in diesem Fall vertretbar sein, aber es löst nicht das Hauptproblem:

In Deutschland und Baden-WĂŒrttemberg halten sich viel zu viele auslĂ€ndische Islamisten auf.

Diese Leute muss man nicht mit einer peniblen Kontrolle ihrer BeitrĂ€ge in den Sozialen Medien und anschließendem Gerichtsprozess beikommen, sondern man muss sie so schnell wie möglich in den nĂ€chsten Abschiebeflieger setzen. Abschiebungen mĂŒssen Vorrang vor der Schaffung neuer Meinungsdelikte im Strafgesetzbuch haben. Der Innenminister muss endlich handeln! Er sollte die zahlreichen Pro-PalĂ€stina-Demos nutzen, um zusammen mit den AuslĂ€nderbehörden vor Ort Ausweisungsverfahren gegen diejenigen Islamisten einzuleiten, die nicht deutsche StaatsbĂŒrger sind.
Die Rechtslage erlaubt bereits jetzt die Ausweisung von AuslĂ€ndern, wenn dies im staatlichen Interesse der Bundesrepublik Deutschland ist. Diese Rechtslage muss noch weiter verfeinert werden. Sie muss automatisch zur Abschiebung aus Deutschland fĂŒhren, wenn eine islamistische Gesinnung vorliegt, egal ob es sich um einen StraftĂ€ter handelt oder nicht.



Auf jedenfall Markus. weg mit dem Kriminellen Dreck 💙💙💙
 
Das ist natĂŒrlich pures Geblubber, der correctiv-AufhĂ€nger war die angeblich geplante "Deportation von Deutschen", eine bewusst gewĂ€hlte und hochwirksame LĂŒge, dafĂŒr haben sie extra einen selbsterklĂ€rten LĂŒgner engagiert :D. Insgesamt eine weitere Kampagne die offenbar unter dem Strich eher nach hinten losgegangen sein könnte.

Ja, klar. Alles Geblubber wenn es deiner Wahrnehmung nicht entspricht. Tut mir leid, aber dass sind Aussagen von AfD Politiker, was gibt es da zu beschönigen? Begibst du dich auf den Spuren von Tyler als Verschwörungstheoretiker :mrgreen:
 
Sie haben keine Berechtigung AnhÀnge anzusehen. AnhÀnge sind ausgeblendet.


Haushaltseinigung ist keine gute Nachricht fĂŒr Deutschland!

Die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel und Tino Chrupalla erklĂ€ren zur Koalitionseinigung auf einen Haushaltsentwurf fĂŒr 2025:

„Die Ampel wurstelt sich weiter durch. FĂŒr Deutschland, die BĂŒrger und die deutsche Wirtschaft ist das eine schlechte Nachricht. Ein Kanzler, der plakative Feindbilder beschwört, um einen mĂŒhsam und verspĂ€tet zusammengezimmerten Haushaltsentwurf zu rechtfertigen, hat fĂŒr jedermann sichtbar abgewirtschaftet. Zur Sanierung der Staatsfinanzen durch Verzicht auf ĂŒberflĂŒssige Staatsausgaben ist diese Koalition nicht fĂ€hig.

Den angeblichen ‚Rekord-Investitionen‘, die der Kanzler wolkig in die Luft malt, steht die fortgesetzte Verschwendung von Abermilliarden fĂŒr ‚Energiewende‘ und planwirtschaftliche ‚Transformation‘, fĂŒr Massenmigration, linke Ideologiepolitik und Subventionszahlungen in alle Welt gegenĂŒber. Die symbolpolitischen Entlastungsversprechen des Kanzlers Ă€ndern wenig daran, dass Steuerzahler und Mittelstand nach wie vor unter einer Rekordbelastung durch Steuern, Abgaben und BĂŒrokratie leiden.

Buchungstricks und Zukunftsmusik sollen den Eindruck erwecken, diese Regierung kĂŒmmere sich um die innere und Ă€ußere Sicherheit. Um die Schicksalsfrage, wie Anreize fĂŒr die Migration in die Sozialsysteme beseitigt werden können, drĂŒckt die Ampel sich weiterhin. Mit einer Koalition, die sich nur noch zusammenrauft, um sich an die Macht zu klammern, ist keine Wende zum Besseren mehr zu erwarten.“
Selbst die Einigung konnte die AfD nicht verhindern. Außer AuslĂ€nder raus und alle Muslime sind Islamisten haben die absolut nichts drauf.
 
ZurĂŒck
Oben