Aktuelles

Gewalt gegen Frauen und Kinder

BlackJack

Gesperrt
Mitglied seit
11 Oktober 2009
Beiträge
76.320
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Schon klar, Islam hat Frauen, Sklaven und Orcas befreit
 

dayko2

Top-Poster
Mitglied seit
29 März 2014
Beiträge
3.462
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
Im Islam übernimmt die Ehefrau nicht den Nachnamen ihres Ehemannes. Es ist klar verboten und das seit über 1400 Jahren. Ein klares Statement, dass die Ehefrau nicht dem Ehemann gehört.

Ich weiss, interessiert kein Mensch. Musste aber mal gesagt werden!
Wieviel mal am Tag betest du?
 

lotus

Freudemacher
Mitglied seit
1 Januar 2015
Beiträge
9.951
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Auch wenn es nix wert ist, hast Du es freiwillig abgegeben und somit kein Anrecht mehr drauf.
Zu Deiner Beruhigung, Männer werden sehr selten schwanger.
Du tust sofort beleidigt, Schwächlig.

- - - Aktualisiert - - -

Im Islam übernimmt die Ehefrau nicht den Nachnamen ihres Ehemannes. Es ist klar verboten und das seit über 1400 Jahren. Ein klares Statement, dass die Ehefrau nicht dem Ehemann gehört.

Ich weiss, interessiert kein Mensch. Musste aber mal gesagt werden!
Die Namen kann man wann man will verändern.

- - - Aktualisiert - - -

Schon klar, Islam hat Frauen, Sklaven und Orcas befreit
Islam hat Sklaven Schrittweise befreit stimmt, und wer hat freie Menschen versklavt?
 
G

Gast20029

Guest
Islam hat Sklaven Schrittweise befreit stimmt, und wer hat freie Menschen versklavt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_im_Islam
Der Islam hat die Sklaverei in der Region seiner Entstehung als fest verankerte Institution vorgefunden und beibehalten. Mohammed und seine Zeitgenossen besaßen, erbeuteten, erwarben, verkauften und befreiten Sklaven oder benutzten Sklavinnen als Konkubinen.[SUP][1][/SUP] Über die Jahrhunderte waren der Sklavenhandel und die Sklavenarbeit wichtige Wirtschaftsfaktoren in der islamischen Welt. Sie wurde erst durch die kolonialistische Einflussnahme der europäischen Staaten, die sich ab dem frühen 19. Jahrhundert bemerkbar machte, schrittweise in den meisten muslimischen Staaten abgeschafft.[SUP][1][/SUP] Bis heute existieren aber in einzelnen islamischen Ländern sklavereiähnliche Rechtsverhältnisse fort.
An Mohammed kann die schrittweise Abschaffung also nicht gelgen haben, eher an Verstand.

Wer hat den Islam noch mal erfunden?

Nichtmuslimische Sklaven hatten da weniger Glück. Muslimische Sklaven zu befreien war hip, nichtmuslimische Sklaven zu halten war top.

Konkubinen und Sklavinnen Mohammeds


  • Maria al-Qibtiyya, christliche Sklavin, die er vom byzantinischen Statthalter Ägyptens als Geschenk bekam (629)
    • Ibrahim, Sohn des Propheten; er starb im Säuglingsalter (nach Brockelmann: 27. Januar 632)
  • Dschuwayriya bint al-Harith
  • Raihana bint Zaid ibn Amr. Raihana nahm er sich, nachdem die Männer der Banu Quraiza von seinen Truppen ausgerottet wurden, zu seiner Konkubine. Laut verschiedener Quellen wurde sie später seine Frau.
  • Safiyya bint Huyayy, erst Konkubine, dann Ehefrau.
 
Oben