Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Deutschland

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Bevor vielleicht wieder jemand damit kommt, nein wir haben da nicht Frau Baerbock. In etwa so funktionieren auch Fake-News:

"Hat die Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl 2021 Annalena Baerbock in jungen Jahren eine Entkriminalisierung der Pädophilie und die Abschaffung der Schulpflicht gefordert?"

"In einem Video, welches zum wiederholten Male auf Facebook geteilt wird, spricht eine junge Frau unter anderem über die Entkriminalisierung von Pädophilie. Als Beschreibung des Videos lesen wir „“Na wen haben wir denn da? Das Internet vergisst nix … Frau Baerbock …“ Den Inhalt des Videos haben wir transkribiert, die junge Frau sagt:"
"Darum fordern wir als Erstes die Abschaffung, das heißt ersatzlose Streichung der Paragrafen 173 bis 176, Legalisierung aller zärtlichen sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern, die gewaltfrei sind und [?] freier Vereinbarung berufen.
Drittens fordern wir die Abschaffung der Schulpflicht."

"Beim Ansehen bemerkt man schon deutlich, dass dieses Video älter ist. Das Video wurde vor rund 40 Jahren aufgenommen.

Sprich, die Kandidaten der Grünen kann überhaupt nicht in dem Video zu sehen sein, da sie erst 1980 geboren wurde.

Hierzu lohnt es sich, einen Blick in den Faktencheck der dpa zu diesem Thema zu werfen. Die dpa sagt deutlich:"

 

BlackJack

Jackass of the Week
Das ist natürlich lächerlich: die Veranstalter haben nicht Kinder Kinder sein lassen sondern sie für politische Zwecke missbraucht, ausgerechnet von denen die für mehr Teilhabe für Kinder krakelen. Warum lässt man Kinder nicht einfach Kinder sein und Fragen stellen die für sie wichtig sind? In der "ARD-Wahlarena" hat eine (wie könnte es beim ÖRR anders sein) Linksextreme die Jugendlichen "dressiert".

 
Das ist natürlich lächerlich: die Veranstalter haben nicht Kinder Kinder sein lassen sondern sie für politische Zwecke missbraucht, ausgerechnet von denen die für mehr Teilhabe für Kinder krakelen. Warum lässt man Kinder nicht einfach Kinder sein und Fragen stellen die für sie wichtig sind? In der "ARD-Wahlarena" hat eine (wie könnte es beim ÖRR anders sein) Linksextreme die Jugendlichen "dressiert".

Was ist denn das für ne dumme Aussage?! "Kinder Kinder sein lassen" ... alter reg dich mal nicht so überheblich auf und komm runter von deiner fliegenden Untertasse. Kinder werden immer Kinder sein und es ist absolut cool wenn Kinder partizipieren und sich auch für alles und jenes interessieren und ebenso Fragen stellen und ihre Meinung sagen, ihr Gefühl ausdrücken. Ein Kind kann ruhig wissen was ein Nazischwein ist und wenn ein Nazischwein vor ihm steht und es ist ebenso gutzuheissen wenn ein Kind einen Kanzlerkandidaten zu Fall bringt. Dieser schleimige Typ ist doch eh nur noch den ganze Tag am lügen und sich am inszenieren.
Ekelhaft wie er die Kinder anlügt und Maasen in Schutz nimmt und die ganze Sache verharmlost.
Und überall siehst du wieder "Linksextreme"... du hast doch Paranoia ...

 

BlackJack

Jackass of the Week
Gott wie kann man nur so blöd sein, die Kinder haben eben nicht ihre Meinung gesagt weil man sie nicht gelassen hat, stattdessen hat man ihnen Fragen eingeredet.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Das ist natürlich lächerlich: die Veranstalter haben nicht Kinder Kinder sein lassen sondern sie für politische Zwecke missbraucht, ausgerechnet von denen die für mehr Teilhabe für Kinder krakelen. Warum lässt man Kinder nicht einfach Kinder sein und Fragen stellen die für sie wichtig sind? In der "ARD-Wahlarena" hat eine (wie könnte es beim ÖRR anders sein) Linksextreme die Jugendlichen "dressiert".


Was ist denn das für ne dumme Aussage?! "Kinder Kinder sein lassen" ... alter reg dich mal nicht so überheblich auf und komm runter von deiner fliegenden Untertasse. Kinder werden immer Kinder sein und es ist absolut cool wenn Kinder partizipieren und sich auch für alles und jenes interessieren und ebenso Fragen stellen und ihre Meinung sagen, ihr Gefühl ausdrücken. Ein Kind kann ruhig wissen was ein Nazischwein ist und wenn ein Nazischwein vor ihm steht und es ist ebenso gutzuheissen wenn ein Kind einen Kanzlerkandidaten zu Fall bringt. Dieser schleimige Typ ist doch eh nur noch den ganze Tag am lügen und sich am inszenieren.
Ekelhaft wie er die Kinder anlügt und Maasen in Schutz nimmt und die ganze Sache verharmlost.
Und überall siehst du wieder "Linksextreme"... du hast doch Paranoia ...


Gott wie kann man nur so blöd sein, die Kinder haben eben nicht ihre Meinung gesagt weil man sie nicht gelassen hat, stattdessen hat man ihnen Fragen eingeredet.
Liest du eigentlich auch den Mist denn du schreibst? Ich bezweifle es. Solche Sendungen und Fragestellungen mit Kindern hat es auch früher gegeben, deine Argumente sind einfach nur peinlich. Überall Linksextremisten, die Kinder für ihre politischen Zwecke missbrauchen.
Laschet hat auf eine Frage zu Maaßen geantwortet, dass er einmal was falsches gesagt hat. Dann fragt das Mädchen nach was er den falsches gesagt habe, also eine ganz normale Reaktion und Fragestellung von einem Kind in diesem Alter und Laschet hat sich in peinlicher Weise versucht hier rauszureden.
Aber als Groupie von Maaßen kann ich deine Reaktion schon nachvollziehen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Kinder im Wahlkampf. Der politische Dämon. Ein längerer Artikel, aber durchaus lesenswert. Für Groupies von Maaßen natürlich eher ungeeignet, weil auch zu lang.
"Kinder verstehen komplexe politische Zusammenhänge gar nicht und plappern nur nach, was andere ihnen vorsagen? Ach, es wäre herrlich, wenn jeder Politiker sie verstünde."

"Zugleich gibt es aber ein großes Misstrauen, wenn Kinder zu politischen Objekten oder gar Subjekten werden. Ob sie nun altklug (und manchmal mit Knopf im Ohr) Politiker befragen oder aufgerufen werden, an ihre Großeltern klimapolitische Hirtenbriefe zu schreiben: Schnell wird von Ausbeutung gesprochen, eventuell gar von Missbrauch. Auf jeden Fall von Instrumentalisierung zu politischen Zwecken."

"Dabei leben wir von Geburt an in politischen Kontexten. Und dass Kinder weniger fertig sind, bedeutet nicht, dass sie weniger in diesen Kontexten auftreten sollten. Wenn sich nun wohlmeinende Menschen sorgen, dass Kinder im Wahlkampf vereinnahmt werden, geht es deshalb auch darum, wie sehr wir, die Erwachsenen und potenziell Mächtigen, die Macht der Kinder beargwöhnen – insbesondere die politische."

"Kinder stützen sich in ihren Urteilen zwangsläufig mehr auf unmittelbare Anschauung und äußern ihre Gedanken dazu ebenso unmittelbar, also weniger rhetorikbelastet. Daher der Satz "Kindermund tut Wahrheit kund". Nicht nur in dem Märchen Des Kaisers neue Kleider fürchten die Mächtigen sich davor. Ein Grund, warum auch Greta Thunberg – anfangs ein Kind, das sagte, wovon es wusste – dämonisiert wurde. Ein Mädchen stellte bestehende Machtgefüge infrage."

 
Oben