Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

US-News

BlackJack

Jackass of the Week
Sehr gut dass Biden die Taliban zur Kapitulation aufruft, man muss in wackeligen Situationen Stärke demonstrieren, man sieht ihm auch die Entschlossenheit an

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Sehr gut dass Biden die Taliban zur Kapitulation aufruft, man muss in wackeligen Situationen Stärke demonstrieren, man sieht ihm auch die Entschlossenheit an

Ist schon schwer den Dreck wegzuräumen den Trump hinterlassen hat. Es war Trump der mit den Taliban verhandelt hat nicht Biden. Aber für dich gerne auch hier noch einmal.

Was die Pentagon-Datenbanken über Afghanistan verraten.
"Seit dem Abschluss des infamen „Friedensabkommens“ der Trump-Regierung mit den Taliban Anfang 2020 gingen noch 300 Millionen Dollar an die afghanische Luftwaffe. Ein Lagebericht von Ende 2020 wirft ein Schlaglicht auf die „Kampfbereitschaft“ der afghanischen Armee."
......
"Trump-Regierung hatte einen Vertrag mit den Kommandeuren der Taliban unterschrieben, der offensichtlich nur eine einzige Verpflichtung für die Taliban enthielt: US-Truppen dürfen während ihres Abzugs nicht angegriffen werden. Die afghanische Armee und die Polizeikräfte betraf diese Vereinbarung klarerweise nicht. Während die US-Soldaten nicht mehr angegriffen wurden, setzte sich das große Sterben ihrer afghanischen Verbündeten bis zum Ende der Kampfhandlungen beschleunigt fort. Am Ende waren laut AP 66.000 afghanische Soldaten und Polizisten gefallen und mehr als 47.000 afghanische Zivilisten waren tot:"

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
In etwa so hatte ich BlackJack in Erinnerung. Verurteilt übertriebene Waffengewalt von Polizisten gegenüber einen Schwarzen.
Jetzt stellt sich mir die Frage ob ChaosInvocation die Identität mit BlackJack getauscht hat :unsure:

Und man wird doch wohl fragen dürfen, warum ihm nicht in die Beine geschossen wurde und warum er 12 Kugeln im Körper stecken hat? Vermutlich gab es kaum einen Vietcong, der so viel nehmen musste.

Na endlich, mein allwissender Forumsgeist BJ schaltet sich ein. Endlich weiß ich, dass der Typ von 12 Kugeln getroffen wurde. Ich dachte zwar er wurde 7 Mal getroffen und 12 Kugeln wurden abgefeuert, aber BJ hat ja immer Recht und weiß alles besser.

Ich mache deshalb auch den Polizisten nun doch einen Vorwurf. Sie hätten dem laufenden Typen einfach mal eben mit perfekter Genauigkeit entweder das Messer wegschießen oder eben zur Not in die Beine ballern sollen. Und als ob das nicht einfach genug wäre kommt noch die völlige Normalität der Situation hinzu. Ein nett wirkender Mann läuft ein Messer schwingend auf die zwei zu und da in Amerika ja NIE Polizisten angegriffen werden und Messer ja auch KEINE tödliche Waffe sind bestand sowieso nie eine Gefahr...

Und 7 Schuss haut man zu zweit natürlich auch nicht schnell raus denn man weiß ja, dass man trifft.

Der arme Mann würde noch leben, wenn alle Polizisten solche Übermenschen wie BJ wären.

Wie so oft gibst du ausweichenden unqualifizierten Scheiss von dir, mit dieser Leistung wird es in deinem "Studium" nur mit viel Glück zum Assistenten eines rumänischen Hütchenspielers oder Gehilfen eines salafistischen Koranverteilers reichen. Dein Gesülze erklärt in keiner Weise, warum man ihn nicht ins Bein schiessen konnte, aus der Entfernung kein Problem.

1352284819-york.9.jpg



So war es in mehreren Medien nachzulesen, eine Zeitung sprach von 15 abgegebenen Schüssen und 12 Treffern.

aha, er war ja vorher etwas weiter entfernt, welche Ausrede lieferst du in dem Fall für den fehlenden Beinschuss, ausser "der Polizist hat ganz klar seine Weitschussbrille nicht auf!"?


Nur Spekulationen auf Hollywoodfilmebene

Das du sowieso nicht gleich losballerst. Nur weil jemand ein Messer in der Hand hat heißt das nicht, dass man ihn ins Bein schießen darf. Auf dem Foto wurde wohl noch nicht geschossen und der Typ hätte den einen Polizisten in 2 Schritten erreicht.

Aber vielleicht kommt ja noch mehr über die uninteressante Geschichte heraus inkl. der Aussage der Polizisten.



Was genau? Dass er unter Drogen war? Das habe ich gelesen, aber meine Quellen sind ja leider immer falsch. Oder dass man mit Kokain im Blut Schmerzen nicht spürt? Das kannst du mir einfach mal glauben.

Worauf soll ich denn antworten?

Du hast doch gar keine Quellen genannt :lol: deine Abhandlungen über die Wirkung von Drogen sind daher reine Augenwischerei um vom Thema abzulenken und implizit eine zusätzliche Schuld des Erschossenen zu konstruieren, vermutlich bist du hier der Leserkommentator "shoot to kill" ...


Polizisten erschossen mit Messer Bewaffneten auf New Yorker Times Square - Welt-Chronik - derStandard.at

Es sagt ja keiner dass es IMMER und unter allen Umständen ein MUSS ist, aber eine Option ist es nunmal, ausserdem geht es auch darum, den Beamten nach Möglichkeit die "Erfahrung" zu ersparen, einen Menschen zu töten. Hier wird von einigen Rambos ja so getan, als sei das das Höchste, was ein Polizist sich "verdienen" kann.


Bein-Schuss: Polizei schießt Aggro-Mann ins Bein - B.Z. Berlin



Siegen - Polizei schoss Täter ins Bein - Siegener-Zeitung - Nachrichten aus Siegen, Wittgenstein, Olpe u. Umgebung

Schon mal geschossen? Ich denke nicht, sonst wüsstest du, dass es nicht so leicht ist einem Rennenden einfach ins Bein zu schießen. Und dann hat man keine Garantie auf einen Treffer oder dass es den Getroffenen aufhält. Andererseits kann man den Verdächtigen auch aufhalten oder zum Krüppel machen oder durch das Durchschlagen der Beinschlagader töten. So leich ist die Sache einfach nicht.


Toll BJ:
2 Beispiele, ich bin beeindruckt! :lol:

Nein, es bestätigt, dass von Drogen, von denen du ständig schwadronierst, keine Rede war.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Was soll der Quatsch, das oben mit Biden sollte ein Scherz sein (Kooperation -> Kapitulation) :D

Ich habe auch die Tötung von Georg Floyd verurteilt, das bedeutet aber nicht dass man die BLM-Auswüchse gut heißen muss.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Was soll der Quatsch, das oben mit Biden sollte ein Scherz sein (Kooperation -> Kapitulation) :D
Mein Beitrag sollte auch ein Scherz sein :mrgreen:
Ich habe auch die Tötung von Georg Floyd verurteilt, das bedeutet aber nicht dass man die BLM-Auswüchse gut heißen muss.
Vielleicht woanders, hier nicht wirklich, weil jedes mal dann bei dir die Verurteilung von BLM, Antifa und sonstiges gekommen ist, sogar den Mord mit dem Auto durch den Nazi der dafür verurteilt wurde hast du mit folgenden Worten kommentiert:
Kein Wunder, BLM-Antifa riegeln ganze Strassen und Kreuzungen ab, bedrängen die Autofahrer, die haben gar keine Wahl als sich irgendwie durchzukämpfen, ein Wunder dass da nicht noch mehr passiert. Verstehe nicht warum die Polizei die nicht mit Wasserwerfern auseinandertreibt. Interessiert keinen dein antifaschistischer Kampf im Dunkeln.

Und wenn man in der Suche Floyd mit dir als Autor eingibt, geht aus keinem dieser Beiträge hervor, dass du George Floyd verteidigst. Im Gegenteil, du machst dich sogar lustig über eine George Floyd Straße und dann einige male, dass der Tod von George Floyd verklärt wurde.
 

BlackJack

Jackass of the Week
1629878312897.png

1629878247241.png


Wie verwirrt muss man sein um eine Strasse in Deutschland nach George Floyd zu benennen, lächerlicher gehts nicht.
 

Anhänge

  • 1629878148016.png
    1629878148016.png
    87,3 KB · Aufrufe: 1

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Also das ist mir jetzt neu dass BN dich nicht interessiert.
Interessiert mich nicht und hat mich ehrlich nie interessiert, habe ich auch oft genug bekundet. Es stört mich wenn man mich dort in aller Öffentlichkeit unter der Gürtellinie beleidigt, einfach Unwahrheiten verbreitet und alles in Verbindung mit meinem realen Namen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
"Der Historiker Howard Zinn veröffentlichte 1980 "A People’s History of the United States" (auf Deutsch erschienen als „Eine Geschichte des amerikanischen Volkes“). worin er die Geschichte der USA aus der Perspektive der Menschen außerhalb des politischen und ökonomischen Establishments: Ureinwohnern, Sklaven, Arbeitern, Frauen, Schwarzen und anderen, deren Kämpfe oft weder aufgezeichnet noch anerkannt werden."

1629898250860.png

 
Oben