Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Atom-Energie

-Troy-

Spiritbreaker
1,5*30%=45% ich hab es für das Leseverständnis gleich ausgerechnet und aufgerundet.

Ja natürlich hast du das... vielen Dank

Die Zahlen in dem Magazin sind nicht falsch, sie beziehen sich aber auf die Kapazitäten, nicht auf den tatsächlich produzierten Strom. Mein Fehler.

Doch sind sie, auch bezogen auf die installierte Kapazität. Es ist aus dem Artikel bereits entfernt worden.

Es ändert aber trotzdem nichts daran, dass dank China Wind- und Photovoltaikanlagen so billig sind, dass sie rein kostentechnisch kaum mehr Nachteile haben.

Strom aus Windkraftanlagen ist teilweise wettbewerbsfähig, das hat aber nichts mit China zu tun.

Strom aus Photovoltaikanlagen ist in keinem Industrieland wettbewerbsfähig trotz Subventionen aus China.
 
Ja natürlich hast du das... vielen Dank



Doch sind sie, auch bezogen auf die installierte Kapazität. Es ist aus dem Artikel bereits entfernt worden.



Strom aus Windkraftanlagen ist teilweise wettbewerbsfähig, das hat aber nichts mit China zu tun.

Strom aus Photovoltaikanlagen ist in keinem Industrieland wettbewerbsfähig trotz Subventionen aus China.

Es gibt durchaus Länder (nein, keine Industrieländer), in denen die Strompreise für den Kleinverbraucher so hoch sind, dass sich auch ohne Subventionen Solarenergie lohnt (bzw. lohnen würde, wenn der Staat dies zuließe).

Deutschland ist nicht die Welt... :grin:.
Auch egal.
Wenn wir über die Energieversorgung reden, sollten wir außerdem sauber zwischen den Erzeugungskosten und den Preisen unterscheiden.
 

-Troy-

Spiritbreaker
Es gibt durchaus Länder (nein, keine Industrieländer), in denen die Strompreise für den Kleinverbraucher so hoch sind, dass sich auch ohne Subventionen Solarenergie lohnt (bzw. lohnen würde, wenn der Staat dies zuließe).

Deutschland ist nicht die Welt... :grin:.
Auch egal.
Wenn wir über die Energieversorgung reden, sollten wir außerdem sauber zwischen den Erzeugungskosten und den Preisen unterscheiden.

Ja gibt es. Dort wo kein zuverlässiges Versorgungsnetz existiert und man noch dazu abgelegen liegt, sodass ein Bau auch sehr teuer wäre.

Tatsächlich machen die Kosten des Stromnetzes einen Großteil der Stromkosten aus.

Hier eine aktuelle Zusammensetzung der Stromkosten für Haushalte in Deutschland (aus Wikipedia):

Strompreiszusammensetzung_2014.png


Die EEG-Umlage bildet einen Teil der Kosten aus regenerativen Energien in Deutschland ab. In den Netzkosten sind auch Eingriffe aus sicherheitstechnischen Gründen mit enthalten.

In anderen Ländern findet man natürlich eine andere Kostenstruktur Hauptsächlich der Steuern und keine EEG-Umlage.

Die Stromerzeugungs- und Netznutzungskosten müssen sich nicht in etwa in Waage halten. Je nach vorhandenen Energiequellen und Bevölkerungsdichte kann sich das Verhältnis auch stark ändern.
 

papodidi

Geek
Gehört irgend wie hier rein:


Baustopp abgewendet

Ein Sarkophag für hundert Jahre

Ivo Mijnssen 1.12.2014, 11:53 Uhr



tschernobyl-neu.jpg



Die europäische Entwicklungsbank bewilligt 350 Millionen Euro für eine neue Hülle um den Reaktor von Tschernobyl. Längerfristig steht die Ukraine mit den Folgen der Katastrophe alleine da.


Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) hat Ende der vergangenen Woche 350 Millionen Euro für eine neue Hülle um den 1986 zerstörten Atomreaktor von Tschernobyl in der Ukraine bewilligt. Die Bank reagierte damit auf einen drohenden Baustopp. 615 Millionen Euro hatten gefehlt, mehr als ein Drittel des Gesamtbudgets. Ohne die Zusatzfinanzierung, warnte die deutsche G-7-Präsidentschaft im Oktober, wären die Baumaschinen Ende Jahr stillgestanden.
...
Der «Sarkophag» soll 108 Meter hoch, 162 Meter breit und 257 Meter lang werden und ist so schwer, dass er nach der Fertigstellung auf Schienen über den Reaktorblock gefahren werden muss. Eine Milliarde Euro wurde ursprünglich budgetiert, nun rechnet man mit Kosten von mindestens 1,5 Milliarden.
...
Tatjana Werbizkaja von der Kiewer Nichtregierungsorganisation National Ecological Centre of Ukraine kritisiert, dass die Regierung bisher keine Pläne bekanntgegeben habe, wie das Entsorgungsproblem gelöst werden soll. «Das müsste man aber jetzt angehen», betont sie.
In der Ukraine hat das Thema jedoch nicht zuletzt wegen des Bürgerkriegs im Land an politischer und finanzieller Priorität eingebüsst. Woher das bankrotte Land in Zukunft die Milliarden für die Aufräum- und Entsorgungsarbeiten hernehmen wird, ist völlig unklar. Möglicherweise müssen dann einmal mehr westliche Geberländer einspringen.
...
Die russische Atomagentur Rosatom ist zudem der wichtigste Akteur bei der Zwischenlagerung und Wiederaufbereitung von ukrainischem Atommüll. Jährlich bezahlt die Ukraine knapp 200 Millionen Franken für diese Dienste. Beim Bau eines Endlagers wird Russland deshalb wohl eine entscheidende Rolle spielen. Tatjana Werbizkaja hält es für wahrscheinlich und sinnvoll, dass dieses dereinst in der bereits verstrahlten Zone um Tschernobyl errichtet wird.

Baustopp abgewendet: Ein Sarkophag für hundert Jahre - Europa Nachrichten - NZZ.ch

Die Idee, in Tschernobyl ein Endlager einzurichten, find ich herzallerliebst, da könnten wir ja dann auch unseren Müll hinkarren - is eh schon alles verstrahlt...

 

Zurich

Der Lustmolch
Sehr guter Beitrag von 10vor10:
10vor10 vom 02.12.2014 - 10vor10 - TV - SRF Player - Schweizer Radio und Fernsehen

Energiewende in der Schweiz:
* Riesen Widerstand der Umweltschützer

Energiewende in Deutschland:
* Zahlungsunfähigkeit und Bankrott vieler Haushalte mit geringem Einkommen
* Massiver Kohleabbau und Zwangsumsiedelungen (ganze Landschaften und sogar Dörfer verschwinden)
- Die Klimaerwärmung wird's freuen!!! :roll:

Das passiert, wenn Grüne meinen, sie wissen es besser als alle Naturwissenschaftler und alle Wirtschaftswissenschaftler. :roll:

Hauptsache "Nein" zu Kernenergie sagen, aber kein Plan B. :roll: ... Gott... wie ich diese Partei verabscheue!!!
Und JA,... Ich mach mir wirklich ernsthaft Sorgen um die Klimaerwärmung. Jetzt packen wir die Drecksschleuder (fossile Energie) erst recht aus. :roll:
 

Zurich

Der Lustmolch
Das verstehe ich nicht

Familien, die schon vor der Energiewende bzw. vor der Verteuerung kaum ihre Rechnungen bezahlen konnten, kommen jetzt erst recht unter die Räder.
Die Reichen, die kratz es kaum.

Generell kann man sagen: Die Industrie und die soziale Unterschicht spürt eine Energiewende (finanziell) am heftigsten.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Familien, die schon vor der Energiewende bzw. vor der Verteuerung kaum ihre Rechnungen bezahlen konnten, kommen jetzt erst recht unter die Räder.
Die Reichen, die kratz es kaum.

Generell kann man sagen: Die Industrie und die soziale Unterschicht spürt eine Energiewende (finanziell) am heftigsten.

Wie viele Zahlungsunfähigkeiten nd Bankrotte gab es denn schon?
 

Zurich

Der Lustmolch
Wie viele Zahlungsunfähigkeiten nd Bankrotte gab es denn schon?
In der Schweiz ist alles beim Bundesamt für Statistik BFS. Bin oft auf deren Seite. In Deutschland kenn ich mich nicht so gut aus.
Habe aber diesen Artikel gefunden: 19.03.2013: »Wegen der Energiewende wird Hartz-IV-Empfängern der Strom abgeklemmt« (neues-deutschland.de)

Zitat:
"Die Folge: Etwa 312.000 Haushalten, schätzt die Bundesnetzagentur, wurde im Jahr 2011 vorübergehend der Strom abgestellt, weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlt hatten."

Wie viele Bürger in Deutschland jetzt aufgrund der Energiewende bzw. Energieverteuerung zu Sozialhilfeempfängern wurden, die Zahl weiss ich nicht mehr. Hatte es aber mal im Schweizer Nachrichten gehört, das war aber vor ein paar Monaten.
 

papodidi

Geek
Nun ja, Zurich, alles gut und schön, aber leider sieht es doch hier in D so aus, dass die Betreiber über Jahrzehnte satte Gewinne eingestrichen haben und nun die Gesellschaft mit den Folgekosten allein lassen. Wie sieht denn nun die sichere Entsorgung aus, und wer bezahlt sie???

PS: Siehe Tschernobyl, RUS als Erbauer/Betreiber zahlt zwar auch für den Sarkophag, aber bei weitem nicht genug - den Großteil dürfen andere, z.B. wir beitragen...
 
Oben